Lymphdrainage

Unser Lymphsystem durchzieht mit kleinen und großen Gefäßen den gesamten Körper. Dabei hat es die Aufgabe, Flüssigkeiten, die sich im Gewebe bei diversen Stoffwechselvorgängen ansammeln, abzutransportieren und zu filtern.

Kommt es zu einer Störung des Lymphsystems, wird dies nach außen hin als Schwellung sichtbar. Durch spezielle Handgriffe kann das Lymphsystem aktiviert oder neue Lymphwege gebahnt werden, um so geschädigte Gefäße und Lymphknoten zu ersetzen. Die Schwellung nimmt ab, das Spannungsgefühl und die Schmerzen reduzieren sich. Zudem steigert sich die Beweglichkeit und es tritt eine Verbesserung der Haut- und Gewebeernährung ein.

Die Lymphdrainage wird angewandt bei:
  • Irritation, Überforderung oder Schädigung des Lymphsystems (z.B. nach Unfällen),
  • Verletzungen oder teilweisen Entfernungen des Lymphsystems oder  von Lymphknoten (z.B. nach Operationen)